Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr für Sie geöffnet.

Blog Archiv

Frankfurter Neue Presse – Fashion Outlet Montabaur eröffnet mit 60 Markenshops

75-Millionen-Projekt – FOM öffnet mit 60 Shops
von Joachim Heidersdorf

Vor 14 Jahren entstand die Idee. Danach ist jahrelang geplant und gestritten worden – unter anderem
hatte die Stadt Limburg gegen das Outlet Center in Montabaur geklagt. Fast zwei Jahre dauerten die
Bauarbeiten, jetzt ist das 75-Millionen-Projekt fertig. 350 Menschen haben dort einen neuen
Arbeitsplatz.

Am ICE-Bahnhof Montabaur gibt es kein FOC. Diese Nachricht hätte die Geschäftsleute
in Limburg und Umgebung gefreut, die sich mit juristischer Unterstützung der Kommunen energisch
gegen das geplante Factory Outlet Center wehrten. Aber in knapp zwei Wochen eröffnet an gleicher
Stelle das FOM. Und auf das Fashion Outlet Montabaur, so der neue Name, freuen sich auch in
Limburg und Umgebung viele Kunden.

Sie können vom 30. Juli an in 60 Läden mit insgesamt 10 000 Quadratmeter Verkaufsfläche auf
Schnäppchenjagd gehen. Einen Tag später ist offizielle Eröffnung mit Investor Ralph Dommermuth und
rund 200 Ehrengästen. Durch das Programm führt Topmodel Franziska Knuppe.

Die neuen Hinweisschilder an der Autobahn sind noch verdeckt, doch auf den Zufahrtstraßen zeigen sie
bereits den Weg ins neue Shoppingzentrum. Die Stadt Montabaur rüstet sich in vielfältiger Hinsicht für
das große Ereignis, sogar die Verkehrsführung wird verändert. In der Innenstadt werden sämtliche
Ampelanlagen ausgewechselt und zwei Kreuzungen umgebaut, um in der Bahnhofsstraße grüne Welle
zu schaffen. Die Verbindung zwischen Stadtmitte und FOM schmücken 50 Blumenampeln, bunte
Straßenmalereien und künstlerisch gestaltete Schuh-Skulpturen. Alle halbe Stunde pendelt ein Bus hin
und her.

Auf dem 65 000 Quadratmeter großen Gelände laufen die Restarbeiten auf Hochtouren. Das FOM
nimmt 14 000 Quadratmeter ein, hinzu kommen 10 000 Quadratmeter Büroflächen. Außen werden
Sitzbänke installiert, Plätze begrünt und das Pflaster auf der großzügigen Flaniermeile verlegt. Innen
haben die Handwerker noch viel zu tun; manche Shops sind im Rohbau, andere schon eingerichtet.
Den größten hat die Sport-Kultmarke NIKE mit rund 700 Quadratmetern.

Das FOM eröffnet mit 60 Läden, 15 weitere sollen in den nächsten Monaten folgen. „Eine
Belegungsquote von 85 Prozent zum Start ist außergewöhnlich gut“, sagt der Geschäftsführer des
niederländischen Betreibers Stable international, Gerben Boomsma. Seine Prognose von 1,5 bis 2
Millionen Besuchern im Jahr stützt er auf die Attraktivität der Lifestyle-Marken und den erstklassigen
Standort. „Es gibt mehrere Outlet Center an der Autobahn, aber noch keines an der Autobahn und am
ICE-Bahnhof“, sagt er.

Großes Einzugsgebiet
Das Einzugsgebiet reiche von Frankfurt bis Köln. Nach seinen Angaben wird die Überschuss- und
Vorsaison-Ware mindestens 30 Prozent günstiger angeboten als regulär – bestenfalls etwa drei Monate
später als in Geschäften.

Die Shops und Dienstleister beschäftigen sich insgesamt 350 Menschen.

Laut Stable gehört das FOM durch eine besondere Architektur zu den innovativsten Outlet Centern
Deutschlands. Zwei sich einander zugewandte geschwungene Baukörper bilden ein harmonisches
Ensemble, durch das sich eine Flaniermeile zieht. Die Glasfassaden vermitteln eine gewisse Leichtigkeit
und Offenheit; zwei Restaurants und ein Café laden zum Einkehren ein.

(hei)
Artikel vom 18.07.2015, 03:30 Uhr (letzte Änderung 18.07.2015, 03:36 Uhr)
Artikel: http://www.fnp.de/lokales/limburg_und_umgebung/75-Millionen-Projekt-FOM-oeffnetmit-60-Shops;art680,1499683

Frankfurter Neue Presse – ICE-Bahnhof Montabaur_ 75-Millionen-Projekt – FOM öffnet mit 60 Shops _ Frankfurter Neue Presse